Unsere Leistungen

Als private Hautarztpraxis kann ich zur Zeit ausschließlich mit Privatversicherungen abrechnen; als gesetzlich versicherter Patient steht es Ihnen jedoch selbstverständlich zu, als Selbstzahler das gesamte Leistungsspektrum in Anspruch zu nehmen.

Selbstzahlerleistungen sind beispielsweise die Entfernung störender Hautveränderungen sowie sämtliche Laserbehandlungen.

 

Folgende Vorteile ergeben sich dabei für Sie:

 

  • rasche Terminvergabe, keine oder nur sehr geringe Wartezeiten

  • optimale Behandlung nach aktuellstem Facharztstandard

  • ausreichend Zeit für Ihre Beschwerden und Wünsche

 

Die Abrechnung erfolgt transparent auf Basis der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) direkt mit Ihnen. Für umfangreiche Behandlungen erstellen wir Ihnen gerne vorab ein Kostenplan.

Klassische Dermatologie

 

Die klassische Dermatologie beschäftigt sich mit dem größten Organ des Menschen - der Haut. Die Haut  ist ein wichtiges Kontakt- und Sinnesorgan, das unser Leben lang mit uns wächst und uns beschützt. In der klassischen Dermatologie stehen Diagnostik und Therapie aller Erkrankungen der Haut und ihrer Anhangsorgane im Vordergrund. Zusammen mit der Untersuchung der Haut werden die Umstände Ihrer Erkrankung, wie Beginn und Verlauf der Beschwerden, besprochen. Falls erforderlich, können Untersuchungen angeboten werden, die dabei helfen, die korrekte Diagnose zu stellen. Danach erhalten Sie Informationen über die Art der Erkrankung und über die Behandlungsmöglichkeiten, die individuell ausgewählt und erläutert werden.

Allergologie

In der Dermatologie spielen Allergien eine immer größere Rolle in der Entwicklung von Hauterkrankungen. Zur Ursachenforschung stehen hierbei vielseitige Möglichkeiten zur Verfügung. Zur Diagnostik von Soforttypallergien wie Heuschnupfen oder Asthma können Prick-Hauttestungen z.B. gegen Pollen, Milben, Haustierschuppen, Schimmelpilze sowie ausgewählte (ggf. auch mitgebrachte) Lebensmittel durchgeführt werden. Hierbei kann in Abhängigkeit Ihrer Beschwerden ggf. über die Notwendigkeit einer spezifischen Hyposensibilisierung (Impfbehandlung auf Pollen, Milben) entschieden werden.

Operative Dermatologie
  • Probeentnahmen (Stanzbiopsien zur Diagnosesicherung)

  • Fibrome und seborrhoische Keratosen (sog. Alterswarzen)

  • Dermale Naevi (hautfarbene Muttermale)

  • Zysten und Milien

  • Dermatofibrome

Kryo-Therapie der Haut

Kryotherapie oder Kryochirurgie ist der medizinische Ausdruck für Vereisungsbehandlung. Hierbei wird durch Kälteanwendung krankes Hautgewebe entfernt und bei der Heilung durch gesunde Haut ersetzt. Sehr gute Ergebnisse können erzielt werden bei Warzen, Narbenwülsten (Keloide), gutartigen Pigmentflecken, aber auch bei bestimmten Krebsformen der Haut. Ein Behandlungsversuch lohnt sich auch bei sogenannten Fibromen, Juck-Knoten, Fettanhängseln, Altersflecken, Hautparasiten. 

Kinderdermatologie

Auch die kindliche Haut kann von Entzündungen, Allergien und Tumoren betroffen sein. Dabei ist die Haut von Kindern nicht mit der von Erwachsenen gleichzusetzen. So können bestimmte Therapeutika oder Medikamente, die von Erwachsenen problemlos vertragen werden , bei Kindern nicht angewendet werden. Denn Haut und Immunsystem reagieren insbesondere bei kleinen Kindern sensibler. Auch treten bestimmte Hautkrankheiten nur im Kindesalter auf. Bei der Behandlung von Kindern muss daher stets das Alter und der Entwicklungsstand der Kinder berücksichtigt werden

Als Mutter kümmere ich mich einfühlsam um Diagnostik und die kindgerechte Therapie von Hauterkrankungen der kleinen Patienten, wie zum Beispiel Allergien, Warzen, infektiöse Erkrankungen oder Neurodermitis.

Lasermedizin

In der Dermatologie  hat der Einsatz von Lasersystemen in den letzten Jahren eine rapide Zunahme erfahren. Der Einsatz von Lasern zeichnet sich durch schmerzarme Behandlung aus, die meist ohne Betäubung durchgeführt werden kann. Zur Verfügung stehen ausschließlich Laser der neuesten Gerätegeneration (Erbiumlaser). Im Gegensatz zu anderen ablativen (abtragenden) Lasersystemen arbeitet der Erbium-Laser gewebsschonend. Narbenbildungen sind daher sehr selten. Behandelt werden mit diesem Laser gutartige, störende Hautveränderungen wie Pigment- und Altersflecken, seborrhoische Keratosen (Alterswarzen), erhabene Muttermale, Xanthelasmen, Narben, Aknenarben. 

Hautkrebsvorsorge

Die Hautkrebsvorsorge kann das Auftreten von Hautkrebs in den meisten Fällen vermeiden und die Heilungschancen einer Hautkrebserkrankung signifikant verbessern. Sie gehört daher zu den notwendigen regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen. Unsere  Haut lässt sich zudem sehr gut ohne größeren technischen Aufwand untersuchen. Im Rahmen einer Erstuntersuchung wird nach einer ausführlichen Eigen- und Familienanamnese der individuellen Hauttyp bestimmt. Anhand des so ermittelten Risikoprofils werden weitere Hautvorsorge-Intervalle und Schutzmaßnahmen vorgeschlagen.

Wir bieten allen unseren Patienten das Hautkrebsscreening an. Hier wird der gesamte Körper auf veränderte Leberflecke bzw. Muttermale und schwarzen sowie weißen Hautkrebs und dessen Vorstufen untersucht. Bei Bedarf werden einzelne Veränderung mit einem Auflichdermatoskop beurteilt.

Kosmetische Dermatologie

Lichtgeschädigte Haut kann durch oberflächliche Peelings, wie zum Beispiel durch regelmäßige Fruchtsäure-Peelings glatter und frischer erscheinen. Auch bei unreiner, großporiger Haut oder bei Akne kann sich das Hautbild verbesserern. Pusteln sowie Komedonen bilden sich allmählich zurück.

Fruchtsäurepeelings werden eingesetzt bei :

 

  • Großporiger Haut

  • Sonnengeschädigte Haut

  • Akne papulopustulosa

  • Melasma (bräunliche Flecken im Gesicht)

  • Akne comedonica

  • kleinen Fältchen

Individuelle Gesundheitsleistungen (Igel)

Igel sind individuelle Gesundheitsleistungen, die von Gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet werden.

Gesetzlich festgelegt ist, dass nur medizinisch notwendige Leistungen zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) verordnet werden dürfen. Weiterhin müssen diese Leistungen im Leistungskatalog (EBM) der gesetzlichen Krankenkassen enthalten sein. Darüber hinaus gehende Leistungen sind als sogenannte Wunschleistungen (Igel)

definiert, und werden gemäß der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte ) dem Patienten in Rechnung gestellt.